Der Friedrich-Bödecker-Kreis
in Sachsen-Anhalt e.V. (FBK)

September 2022
MDMDFSS
    1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30   
« Aug   Okt »

Ralf Gebhardt

06184 Kabelsketal / OT Dieskau

Telefon: 0152 028 36451

Email: kontakt@ralf-gebhardt.de

Web: http://www.ralf-gebhardt.de


Biografie

Ralf Gebhardt, 1968 geboren, studierte Ökonomie und arbeitet als Autor und Banker. Er lebt in Mitteldeutschland und schreibt Thriller, Krimis und Kurzgeschichten.
Bereits als Kind liebte er das Lesen und Schreiben. Seine Eltern forderten ihn mehr als einmal auf, statt im Zimmer über den Büchern zu hocken, an die frische Luft zu gehen. Er, ganz pfiffig, schnappte sich Buch und Fußbänkchen, hockte sich direkt neben die Eingangstür und las unbekümmert weiter.

Er ist aktives Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt e.V. (FBK), im BVjA (Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.), im VS Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie in der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur – SYNDIKAT e.V..

 

Bibliografie

Neben Anthologie-Beiträgen im LiMa (Das Literaturmagazin des BVjA) erschienen folgende Thriller im edition oberkassel Verlag:

2017: Ich schenke dir den Tod

2018: Ich schenke dir den Schmerz

2019: Ich schenke dir die Angst

2021: Tränenrot

(jeweils Print und eBook)

2022 erschien "Opfergrab" im dp Verlag als Print und eBook, das Audiobook erscheint 2023


Die Klappentexte der Bücher:

Ich schenke dir den Tod: Mit dem Fund der Überreste einer verbrannten weiblichen Leiche beginnt für den halleschen Kriminalhauptkommissar Störmer ein mörderischer Wettlauf gegen die Zeit. Ein Psychopath will offene Rechnungen begleichen, entführt ehemalige Mitschülerinnen während eines Klassentreffens, foltert und tötet sie. Als er Störmers Freund ermordet, entwickelt sich der Fall zu einem persönlichen Albtraum …

Ich schenke dir den Schmerz: Das Böse ist zurück und zwingt mit Entführungen, Folter und Tod den halleschen Kriminalhauptkommissar Richard Störmer auf eine gnadenlose Jagd durch das Mansfelder Land. Ohne zu wissen, dass sich der Psychopath mit einer Bestie verbündet hat, muss Störmer gleichzeitig ein Rätsel um die unbekannte Macht einer noch aktiven DDR-Seilschaft der Staatssicherheit lösen. Als der Kommissar selbst zur Zielscheibe wird, läuft die Zeit davon …

Ich schenke dir die Angst: Der hallesche Kriminalhauptkommissar Störmer glaubt nicht an Zufall, als während der Leipziger Buchmesse gleichzeitig seine Freundin, seine Tochter und zwei Autorinnen verschwinden. Eine der Autorinnen, Mary Tomm, ist Staranalystin mit exzellenten Verbindungen zur Börse. Werden wegen ihr die vier Frauen zum Spielball eines mächtigen Geheimbundes von Investmentbankern? Diese wollen nicht nur die Finanzmärkte manipulieren, sondern gleichzeitig einen verschwundenen Goldschatz der DDR finden. Obwohl Störmer offiziell nicht selbst ermitteln darf, geht es bald schon um mehr als das eigene Leben.

Tränenrot: Gleich ihr erster Streifendienst stellt die jungen Polizistinnen Sophie Schellenberg und Nicole Wolff vor gewaltige Probleme. Als sie auf dem Parkplatz eines halleschen Einkaufscenters eine Leiche im Kofferraum eines PKWs finden und auf eigene Faust einem Verdacht folgen, ahnen sie nicht, was es mit dem Italiener Luca Pacano auf sich hat. Sophie hat sich ausgerechnet in ihn verliebt. Schnell geraten sie immer tiefer in die Fänge der Mafia, werden mit Schutzgelderpressung und Drogen konfrontiert. Schließlich erhalten sie ein „Angebot, das sie nicht ablehnen können“: Durch Informationen aus der kriminellen Szene würden sie schnell Polizeikarriere machen, wenn sie sich auf die Seite der Familie Pacano stellen. Die beiden Freundinnen bitten um Bedenkzeit, obwohl Nicole zu diesem Zeitpunkt bereits Lucas Freund Rajko verfallen ist. Als sie eine Party besuchen, auf der sie Luca und Rajko treffen, eskaliert die Situation. Das, was dann passiert, übersteigt ihr Vorstellungsvermögen: Im Strudel des Bösen werden sie selbst von Jägerinnen zu Gejagten …

Opfergrab: Ein brutaler Serienmörder und ein Wettrennen gegen die Zeit ... Eigentlich wollten die beiden Kriminalhauptkommissare Christian Thaler und Stephan Kralik sich bei ihren Ermittlungen nicht in die Quere kommen - zu gegensätzlich sind sie. Doch als Frauenleichen im Wochentakt gefunden werden, wissen beide, dass sie es mit einem grausamen Serienmörder zu tun haben und sie diesen nur gemeinsam stellen können. Deshalb raufen sich die eigensinnigen Ermittler zusammen und folgen der einzigen Spur, die sie haben: Neben jedem neuen Opfer brennt ein weißes Grablicht, während eine Spielkarte auf ihre Stirn genagelt ist und die Arme auf ein Holzkreuz gebunden sind. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit, der Thaler und Kralik bis in die Vergangenheit führt ...

Arbeitsgebiete:

Krimi, Thriller, Kurzgeschichten


Themenangebote:

Lesungen für Erwachsene und Schüler ab der 10. Klasse, gern incl. Gesprächen rund um das Thema Schreiben (z.B: "Einblicke in die Schreibwerkstatt" etc.).